Zum Hauptinhalt springen

Historie

1. Oktober 1949: Eröffnung der Filiale Leer des Eisen- und Baustoffgroßhandels J. G. Scharff  OHG in Lüneburg. Das Stammhaus in Lüneburg besteht seit 1832.

1959: Bau der zweiten Lagerhalle.
 
1962/63: Bau des ersten Transportbetonwerkes.
 
1963: Erweiterung um zwei weitere Lagerhallen.
 
01. Januar 1969: Das Transportbetonwerk wird ausgegliedert und als selbständige Firma „Transportbeton Scharff GmbH“ geführt.
 
1970/71: Neubau eines Bau- und Heimwerkermarktes mit Bauausstellung und Verwaltungsräumen.
 
01. Januar 1972: Durch eine Realteilung wird der Betrieb in Leer selbständig und wird als KG von Frau Ursula Held, geb. Scharff – der Tochter des Gründers Carl-Gottlieb Scharff – weitergeführt.
 
1973: Bau des zweiten Transportbetonwerkes 

02. Januar 1976: Verkauf der Firmengruppe Scharff in Leer an TRAUCO/ Bohlen & Doyen.
 
1985: Erweiterung des Betriebsgeländes um 10.000 qm auf der gegenüber- liegenden Straßenseite und Bau einer 2.000 qm großen Lagerhalle.
 
1996: Erweiterung und Modernisierung des Baumarktes.

01.01.2008: Geschäftsführerwechsel: Andreas Schulze wird zum Geschäftsführer bestellt.

01.11.2008: Scharff eröffnet in Warsingsfehn einen 2. Standort. (vormals Smit Baustoffe).

Cookies auf dieser Webseite

Sie können nun festlegen, welche Cookies für Sie in Ordnung sind:

erforderlich
Statistik
Marketing
Details